Wettbewerbe

Inselpokal 2015 am 26.11.2015

Inselpokal 2015

Inselpokal
Inselpokal

Auch in diesem Jahr werden wir den traditionellen Inselpokal im Gastgewerbe für unsere
Region durchführen.
Die besten Auszubildenden des Servicebereiches im 2. und 3. Ausbildungsjahr stellen sich
der Herausforderung.
In diesem Jahr werden unsere Gäste, an phantasievollen Tafeln

zum Thema „25 Jahre Mecklenburg-Vorpommern-Tut gut“,

mit einem 4 -Gänge -Menü und erlesenen Getränken verwöhnt.
Die kreativen Ideen unserer Teilnehmer sollen diesen Abend für Sie zu einem besonderen Erlebnis
werden lassen.

Auch in diesem Jahr werden wir den traditionellen Inselpokal im Gastgewerbe für unsere
Region durchführen.
Die besten Auszubildenden des Servicebereiches im 2. und 3. Ausbildungsjahr stellen sich
der Herausforderung.
In diesem Jahr werden unsere Gäste, an phantasievollen Tafeln

zum Thema „25 Jahre Mecklenburg-Vorpommern-Tut gut“,

mit einem 4 -Gänge -Menü und erlesenen Getränken verwöhnt.
Die kreativen Ideen unserer Teilnehmer sollen diesen Abend für Sie zu einem besonderen Erlebnis
werden lassen.

Usedomer Insel Pokal 2012 - „Ersten Usedomer Apfeltage"

Die besten 3 Hotelfachleute: 1. Julia Kejla, Trevel Charme Zinnowitz; 2. Kirsten Scheunemann, Usedom Palace Zinnowitz und 3. Lina Fink, Das Ahlbeck.
Die besten 3 Hotelfachleute: 1. Julia Kejla, Trevel Charme Zinnowitz; 2. Kirsten Scheunemann, Usedom Palace Zinnowitz und 3. Lina Fink, Das Ahlbeck.

Die „Ersten Usedomer Apfeltage“ standen als Motto für den diesjährigen Pokal der Nachwuchsgastronomen der Insel.

Kreativität und fachliche Kompetenz standen am 26.11.2012 auf dem Prüfstand der Koch- und Servicejuri. Sechs Koch- und 6 Hotelfachauszubildende stellten ihr Können unter Beweis.
Nach einem langen Wettkampftag standen gegen 21.15 Uhr die Besten fest.
Vor einem Publikum von 30 Gästen wurden die Pokale vergeben.
In der Berufsgruppe Koch/Köchin nahmen teil:
Christina Wörmann, Mareike Dummann, Volker Eschenburg, Markus Hasselmann, Paul Knaack und Stefan Zeisler.

In der Berufsgruppe Hotelfachfrau/-mann nahmen teil:
Julia Kejla, Lina Fink, Andrea Klein, Antje Lindenau, Kirsten Scheuner und Björn Bozinatzki.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und insbesondere den Siegern zu ihren erbrachten Leistungen.
Mit einem solchen qualifizierten Berufsnachwuchs hat die Gastronomie der Insel eine gute Zukunft.

Herzlicher Dank gilt den Förderern und Sponsoren des alljährlich stattfindenden Pokals und den Mitgliedern der Berufsvereine, die diese Veranstaltung erst ermöglichen.


Die besten 3 Hotelfachleute: 1. Julia Kejla, Trevel Charme Zinnowitz; 2. Kirsten Scheunemann, Usedom Palace Zinnowitz und 3. Lina Fink, Das Ahlbeck.


Theorieausscheid Inselpokal 2012

So, die erste Hürde ist geschafft, die Teilnehmer des Inselpokals 2012 stehen fest. Nach einem schriftlichen teil, bestehend aus 15 Fragen quer durch das Berufsfeld Hotelfach standen die 5 Teilnehmer und 2 Nachrücker für den 26.11.2012 fest. Aus 12 Teilnehmern qualifizierten sich: Julia Kejla (TC Zinnowitz), Antje Lindenau (Strandhotel Seerose),Andrea Klein (Seeklause Trassenheide), Kirsten Scheuner (Usedom Palace Zinnowitz), Lina Fink (Das Ahlbeck), Björn Bozinatzki (TC Bansin) und Thomas Matthies (Forsthaus Dammerow).

Allen qualifizierten „Herzlichen Glückwunsch!“

Nun heißt es, sich auf den 26.11.2012 vorzubereiten. Dazu gibt es eine Aufgabenstellung zum Thema „Usedomer Apfeltage in meinem Ausbildungsbetrieb“. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, den Gästen ein ansprechendes Wochenendangebot zu gestalten.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Freude und Erfolg bei der Bewältigung dieser Aufgabe.


Internorga Hamburg 2012

Vom 09.3.- 14.3.

„Große Preis der Köche“ in Verbindung mit dem VSR-Service Cup 2012 Teammitglied, Anne Römer von der Seeklausel, zum vierten Mal dabei und auch dieses Jahr gewann sie den Tagessieg bei den Refas und deutsche Meisterin

5 Tage lang (9 bis 13.3.) treten pro Tag 3 Teams (je 2 Leute, also1 Hofa mit 1 Refa und bei den Köchen 1 Auszubildende/r mit einem Facharbeiter) gegeneinander an Insgesamt traten 15 Hofas und 15 Refas gegeneinander an Alle Teilenehmer kommen aus ganz Deutschland Köche bereiten die vier Gänge Menüs zu (jedes Team ein komplettes Menü) die Serviceteams teilten sich in Hofas und Refas

Aufgaben Hofas:
  • Zubereitung eines Irish Coffees,
  • Erstellung eines Dienstplanes in der Hausdamenabteilung
  • Dekorieren eines Tisches mit vorgegebenen Mitteln (Thema: Tee)
  • Eindecken eines Tisches (6 Personen) nach fachlichen Regeln
  • A la carte Service von den 6 Gästen
  • Rotweinservice am Gueridon
  • Zusammenarbeit mit dem Teampartner beim a la carte Service
Aufgaben Refas:
  • Zubereitung von angemachten Frischkäse
  • Zubereitung eines Pfeffersteaks
  • Eindecken von Spezialbestecken
  • Eindecken eines Tisches (6 Personen) nach fachlichen Regeln
  • A la carte Service von den 6 Gästen
  • Rotweinservice am Gueridon
  • Zusammenarbeit mit dem Teampartner beim a la carte Service
- im a la carte Service mussten beide Teilnehmer zusammenarbeiten und sich um ihre Tische kümmern
- die Besonderheit lag darin, dass jedes Gericht pro Tisch nur zweimal verkauft wurden durfte, also war Verkaufstalent der Refas und Hofas gefragt um ihre Gerichte passend an die Gäste zubekommen
- neben alkoholfreien Getränken mussten die Teilnehmer auch die korrespondierenden Weine an den Gast bringen, 3 Weißweine und 2 Rotweine
- die Tagesauswertung fand am gleichen Tag statt und die Gesamtauswertung am 14.3.
- die Preise wurden von der Jürgen & Kristina Dehn Stiftung und dem VSR-Cup gestellt (Hofas und Refas)
- die Preise für die Köche stellte die Walter und Margarete Müller Stiftung
- es handelt sich um Förderpreise für die Auszubildenden und Teilnehmer um eine optimale Aus-und Weiterbildung zu gewährleisten
- beide Stiftungen setzen sich schon lange für die Aus-und Weiterbildung aller drei Berufsgruppen ein
- der gesamte Cup wurde vom VSR Deutschland und dem Köcheclub begleitet und organisiert, von der Internorga (stellte Räumlichkeiten (Restaurantbereich und Küchenbereich (Gläserne Küche)) unterstützt und von den genannten Stiftungen mit Fördergelder unterstützt