Offizielle Homepage des Tourismusvereins der Insel Usedom
Usedomer Achterland
Suche

- Benz -

Holländerwindmühle in Benz
Träumerische Idylle am Schmollensee
 
Der Ort Benz ist nicht nur geschichtlich sehr interessant. Nein, auch die kleinen Vorgärten, die typischen Reetdach-Häuser, die schöne Holländerwindmühle, die St. Petri- Kirche und der Schmollensee machen Benz zu einem besonders hübschen ruhigen Ort im Achterland. Dieser kleinen aber feinen Idylle konnten sich auch die Maler Lyonel Feininger und Otto Niemeyer-Holstein nicht entziehen, die hier von Zeit zu Zeit lebten.
Die Gemeide Benz mit den Orten Balm, Labömitz, Neppermin, Reetzow und Stoben liegt in Mitten des Achterlandes, direkt am  Schmollensee der Insel Usedom.

Benz kompakt

Touristische Angebote

Kirche In Benz
Ländliche Idylle in Benz
  • Die mittelalterliche Renaissance-Kirche St. Petri wurde Anfang des 17. Jahrhundert erbaut. Der barocke Turm aus Feldsteinen,der aus dem Jahre 1740 stammt, das verputzte Oberteil und die abschließende Haube mit Laterne sind charakteristisch und äußerst interessant. Das jedoch wirklich Besondere, Sehenswerte ist der Altar und die Deckenmalerei der Kassettendecke. Sie zeigt über 135 in den Farben Gold, Weiß und Blau. Nach 1989 wurde die Kirche aufwendig renoviert und gilt heute als Geheimtipp für Kunstinteressierte sowie als kulturelles Zentrum der Insel.
  • Auf dem Friedhof in Benz, am Fuße des Mühlenberges, befinden sich  die Gräber vom Maler Otto Niemeyer Holstein und seiner Frau. Seit 1999 ist auf dem Friedhof auch der Schauspieler Rolf Ludwig begraben, der hier seinen zweiten Wohnsitz hatte. Auch die Journalistin und Publistin Carola Stern, fand hier ihre letzte Ruhestätte, im Grab ihres Mannes Heinz Zöger. Des Weiteren sind auf dem Friedhof 2 (wahrscheinlich) ukrainische Kriegsgefangene beerdigt, die zwischen 1943 und 1945 hier ums Leben kamen.
  • Ein weiters Ausflugziel ist das Kunst-Kabinett Usedom und liegt in Benz neben der historischen Kirche. Benz bildet als ruhiger Achterlandort im Kontrast zu den lebendigen Seebädern den idealen Standort und einen angenehmen Rahmen für eine Gallerie, die in wechselnden Austellungen Bilder und Skulpturen präsentiert.
  • Inmitten der Usedomer Schweiz steht die einzige Holländerwindmühle Usedoms - Baujahr 1963 - und noch immer intakt mit drehbarer Haube, Flügelkreuz und Windrose. Bis 1971 war die mit Buchenschindeln verkleidete Windmühle noch in Betrieb, dann erst erwarb sie der seit 1933 auf Usedom ansässige Maler Prof. Otto Niemeyer-Holstein. Er ließ die Mühle 1972 mit großem Aufwand renovieren und wieder herrichten und wohnte - außer in Lüttenort- auch hier zeitweise. Otto Niemeyer-Holstein nutze die Mühle auch als Atellier für Nachwuchskünstler. Bei gelegentlichen, geführten Gruppenbesichtigengen könen noch heute die Arbeitsgänge beim Mahlen des Korns erklärt werden. Außerdem finden heute in den Sommermonaten kleine Kustaustellungen hier statt; darüberhinaus finden in der Mühle gelegenlich auch Lesungen oder Aktionen wie der Backtag im Steinbackofen statt. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Mühle. Das kleine, relativ neue Backhaus hinter der Mühle wird häufig bei Festen, wie dem Mühlenfest, genutzt. Von dem Mühlenberg auus eröffnet sich übrigens ein wunderschöner Ausblick über den Schmollensee.

  • Benz liegt außerdem nur einige 100 m vom idyllischen Schmollensee entfernt.

     

 

Usedom Karte

Karte Insel Usedom (Rechte Maustaste zum vergößern)